top of page
  • AutorenbildAndrea Wege

Disziplin und das Nervensystem

Warum es schwerfällt diszipliniert an neuen Routinen festzuhalten und was Du tun kannst


Deine_Disziplin_haengt_vom_Zustand_Deines_Nervensystems_ab
Reguliere Dein Nervensystem

Wer kennt sie nicht diese neuen Routinen basierend auf den guten Vorsätzen für das neue Jahr?

  • mehr in die Natur

  • mehr Ruhe (Meditation, Yoga, Atemübungen)

  • mehr Bewegung

  • mehr lesen

  • früher ins Bett

  • ...


Doch warum fällt es uns immer wieder schwer an unseren neuen Routinen festzuhalten?
Warum erscheinen Sie uns oftmals wie eine lästige Beschäftigung zu der wir uns genötigt fühlen?

Betrachten wir es einmal aus dem Blickwinkel unseres Nervensystems, bedeutet jede Veränderung in unserem Leben erst einmal Stress. Neues ist  halt unbekannt und führt zur Aktivierung des Sympathikus. 


Gedanken wie diese kommen auf:  

  • Wie wird die Familie es finden, wenn wir uns mehr Zeit für uns selbst nehmen?

  • Was könnten wir anderes dafür verpassen?

  • Wie schaffen wir neben “dem Leben” auch noch Zeit für diese neue Sache?

  • Wie verfahren wir, wenn wir unterwegs sind?


Was bedeutet das für uns und unser Handeln?

Ist unser Symphatikus sehr aktiv, ändert sich unsere Denkweise. Wir fühlen uns schneller deprimiert, überfordert, gereizt und schauen mit einem eher pessimistischem Blick auf die Welt. 

Kommen wir unseren uns selbst auferlegten Routinen, aus welchem Grund auch immer, einmal nicht nach, sind wir enttäuscht von uns selbst und frustriert. Ein Teufelsreis. Unser Vorhaben wird unbequem.


Was kannst Du stattdessen tun?

Ziel ist es, neue Verhaltensweisen so zu implementieren, dass sie völlig normal erscheinen und keine Überwindung erfordern. Sie gehören zum Leben dazu, wie Zähneputzen.


Es ist notwendig, sich im Vorfeld ganz klar darüber zu sein, warum diese neue Verhaltensweise so wichtig für Dich ist. Welche Vorteile bringt sie Dir? Folge keinen Aufforderungen in Social Media, nur weil es alle tun. Finde für Dich heraus, was möchtest Du und warum.


Bist Du klar damit, überlege ganz gezielt, wie kann ich diese neue Verhaltensweise in mein Leben einbauen, ohne mich dabei zu stressen? Beziehe Deine Familie in Deine Entscheidung ein, so kommt es auch für sie nicht zu unerwarteten Situationen. 

Überlege auch, ob es Tage gibt, an denen es Dir schwer fallen könnte diszipliniert zu sein. Wenn ja, dann stresse Dich nicht. Beschließe für Dich, dass es ok sein wird, wenn Du an diesem Tag nicht die Disziplin aufbringen kannst. 


Verschaffe Deinem Nervensystem so die notwendige Sicherheit. Sei nett zu Dir und calm down!

Comments


bottom of page