top of page
  • AutorenbildAndrea Wege

Golferellenbogen (Golferarm) - Ursachen, Symptome, Tipps


Golferellenbogen_Golferarm
Schmerzen an der Ellenbogeninnenseite deuten auf einen Golferellenbogen hin

Der Schmerz an der Ellenbogeninnenseite

(Epicondylitis humeri ulnaris oder Epicondylitis humeri medialis)


Was versteht man unter einem Golferellenbogen:
  • Epicondylus = Knochenvorsprung

  • Humerus = Oberarmknochen

  • Ulna = Elle

Beim Golferellenbogen oder Golferarm handelt es sich um einen meist chronischen Reizzustand des Sehnenansatzes der Flexor-Pronator-Gruppe des Unterarmes, häufig in Form einer Überbeanspruchung. Man spricht hierbei auch von einer Tendinopathie.


Muskeln der Flexor-Pronator-Gruppe

  • musculus pronator teres

  • musculus flexor carpi radialis

  • musculus palmaris longus

  • musculus flexor digitorum superficialis

    • Innervation durch den nervus medianus

  • musculus flexor carpi ulnaris

    • Innervation durch den nervus ulnaris

Zusammen haben diese fünf Muskeln denselben Ursprung und bilden die gemeinsame Beugesehne des medialen Epicondylus des Oberarmknochens. Am häufigsten betroffen ist laut Studien der musculus flexor carpi radialis und der musculus pronator teres. Der Golferellenbogen oder Golferarm ist laut StatPearl Studie eine der häufigsten Erkrankungen des Ellenbogens.


Symptome und Anzeichen, die auf einen Golferellenbogen / Golferarm hinweisen können:
  • Bewegungs- und Druckschmerzen an der Innenseite des Ellenbogens im Bereich des Knochenvorsprunges, an welchem die Sehnen ansetzen - Zunehmend bereitet auch die passive Dehnung Probleme und die Schmerzen bestehen im Ruhezustand fort

  • Schmerzen an der Ellenbogeninnenseite bei Belastung

  • Schmerzen im Ellenbogen beim Faustschluss, beim Beugen des Ellenbogens (oder einzelner Finger) oder beim Drehen des Unterarmes nach innen (vor allem gegen Widerstand)

  • Schwächegefühl beim Zugreifen

  • Schmerzen im Ellenbogen beim Aufschrauben von Flaschen oder Gläsern oder bei Auswringbewegungen

  • Ausstrahlende Schmerzen in den Ober- oder Unterarm

Was sind Ursachen und Risikofaktoren für eine Überlastung und somit Entstehung eines Golferellenbogens:

Trotz des Namens, sind nicht ausschließlich Golfer von der Problematik betroffen. Weitere Überlastungserscheinungen können hervorgerufen werden durch:

  • Monotone Bewegungsabläufe bei beruflicher-, sportlicher- oder alltäglicher Aktivität

    • längere Beugebewegungen der Hände (z.B. bei Haushaltsarbeiten, Spielen eines Instrumentes, beim Klettern oder Kraftsport)

    • Fehlhaltungen durch langes Arbeiten am Handy oder PC

    • Dreh- oder Schraubbewegungen beim Handwerken

    • Ruckartige Belastungen der Hände und Unterarme wie bei der Ausführung verschiedener Sportarten (Baseball, Handball, Tennis)

  • Eine zu schwache Streckermuskulatur, dem Konterpart der betroffenen Beugemuskulatur, und somit eine Dysbalance der Unterarmmuskulatur

  • Eine eingeschränkte Beweglichkeit der Schulter. In diesem Fall ist eine starke Kompensation des Ellenbogens erforderlich, was im Verlauf zu einer Überlastung führen kann

Wie lange dauert die Genesung eines Golferellenbogens / Golferarmes:

Sehnen sind bindegewebsartige Faserzüge, die unsere Muskeln mit unseren Knochen verbinden und somit Kraft übertragen, die für eine Bewegung notwendig ist. Die Heilung von Sehnen kann verglichen mit der von Muskeln und Knochen langwierig sein, da sie deutlich schlechter durchblutet werden und somit schlechter regenerieren.


Im akuten Fall kann durch passende Regenerationsmaßnahmen eine Besserung bereits nach einigen Tagen bis wenigen Wochen eintreten. Besteht das Problem unbehandelt weiter, besteht die Gefahr einer Chronifizierung. In diesem Fall kann eine Behandlung über mehrere Monate erforderlich werden.


Was hilft bei einem Golferellenbogen:
  1. Finde der Ursache: Hier hilft ein ausgewähltes Assessment, um mehr Klarheit zu erlangen. Manche Fälle sind komplexer als erwartet. Erfahrungen zufolge, kann auch eine Kompression von Nerven dahinterstecken und somit eine andere Herangehensweise erfordern.

  2. Calm shit down: Finde heraus was Dein Problem antriggert (auslöst). Wichtig für eine langfristige Beschwerdefreiheit ist, dass Betroffene ihre berufliche Arbeitsweise sowie ihre Freizeitgestaltung überdenken und eine zukünftige Fehlbelastung der Armmuskulatur unbedingt vermeiden.

  3. Schmerzen reduzieren: Hier können unterschiedliche Methoden helfen: Flossing (eine Methode, welche helfen kann Schmerzen zu lindern und die Bewegungsfähigkeit wiederherzustellen), Schmerzmedikamente, im akuten Fall kann eine Ruhigstellung von einigen Tagen, nicht einigen Wochen! hilfreich sein.

  4. Build shit up:

  • Isometrisches Training der Beugemuskulatur des Hand- und Ellenbogengelenkes - Bei dieser Form des Trainings werden die Muskeln angespannt, aber nicht bewegt. Die Muskellänge bleibt konstant. Auf diese Weise wird die Muskulatur auf schonende Art und Weise auf die Belastung vorbereitet. Ein guter Indikator für die optimale Belastung ist Dein eigenes Schmerzempfinden. Die Schmerzen sollten auf einer Skala zwischen 0-10 nicht stärker als eine 3-4 sein und sich innerhalb von 24h nach dem Training nicht verstärken.

  • Exzentrisches Training der Beugemuskulatur des Hand- und Ellenbogengelenkes - Bei dieser Form des Trainings wird nur die negative Phase einer Wiederholung im Krafttraining ausgeführt. Der Muskel wird länger und bremst gegen Widerstand (Gewicht). Diese Art des Trainings hat sich als Aufbau von Sehnenkapazität bewährt

Ziel sollte immer sein, die Sehne sukzessive wieder an größere Belastungen zu gewöhnen.


Welche häufig empfohlenen Maßnahmen sollten aufgrund nicht nachgewiesener Wirksamkeit bei einem Golferellenbogen / Golferarm vermieden werden:

Es ist oftmals angsteinflößend zu lesen und zu hören, welche Maßnahmen bei Sehnenverletzungen empfohlen werden. Hier einige Auszüge (ohne Anspruch auf Vollständigkeit):

  • Ruhigstellen über mehrere Wochen

    • Es handelt es nicht um einen entzündlichen Prozess. Sinkt die Belastung, sinkt auch die Belastbarkeit der Sehne

  • Dehnen und Querfriktion

    • Stell Dir vor, Dir geht es nicht gut und jemand ärgert Dich zusätzlich. Nicht cool, oder? So geht es Deiner Sehne auch.

  • Stoßwellentherapie

    • die Wirksamkeit wurde mittels Studie geprüft und angezweifelt

Welche Maßnahmen können den Heilungsprozesses unterstützen:
  • gesunde Ernährung

  • ggfs. unterstützende Supplementierung von Kollagen

  • ausreichend und gut Schlafen

  • ausreichend Wasser trinken

  • Stress reduzieren

  • Dranbleiben, nicht den Mut verlieren, wenn Du während des Prozesses einen Rückschritt machst - Die Heilung von Sehnenverletzungen erfordert Ausdauer, Geduld und Verständnis


Hast Du Schmerzen an der Innenseite des Ellenbogens und möchtest keine Zeit verlieren? Dann melde Dich für ein ausführliches Assessment.


Yorumlar


bottom of page